Krumme Brunsbüttel

Allgemeine Datenschutzhinweise

§ 1 Allgemeines

Der Heinrich Krumme Gesellschaft für Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik mbH (im folgenden „wir“ oder „Heinrich Krumme“) ist der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten mindestens ebenso wichtig, wie Ihre maximale Zufriedenheit mit unserer Leistung

Hier erhalten Sie Hinweise, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und so absichern, dass ein Missbrauch Ihrer Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, nahezu ausgeschlossen ist. Daten sind dann personenbezogen, und nur dann sprechen wir von personenbezogenen Daten, wenn diese Rückschlüsse auf Ihre Person erlauben, z. B. Ihre Anschrift, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name, Ihre IP-Adresse, über die Sie unsere Webseite aufrufen, etc.

Unsere Datenschutzhinweise können sich ändern, wenn z. B. neue Technologien zur Verarbeitung Ihrer Daten eingesetzt werden oder neue Verarbeitungstätigkeiten aufgenommen oder bestehende mit anderen ersetzt werden oder wegfallen.

Diese Datenschutzhinweise haben den Stand vom 1.1.2019

§ 2 Verantwortlicher

Für die Verarbeitung Ihrer Daten ist hier die

Heinrich Krumme Gesellschaft für Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik mbH
Schmiedestr. 2 – 4
D-25541 Brunsbüttel

Tel :+49 48 52 / 53 2 – 0
Fax: +49 48 52 / 53 2 – 101

E-Mail: info@krumme-brunsbuettel.de

Geschäftsführer: Thorsten Rohweder

Soweit Sie Fragen zu den Verarbeitungstätigkeiten im Einzelnen haben oder Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geltend machen wollen, richten Sie sich mit Ihrem Anliegen bitte an die vorbenannte Adresse.

Den Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen erreichen Sie ebenfalls unter der vorbenannten Telefonnummer oder unter der E-Mailadresse: datenschutz@krumme-brunsbuettel.de.

Selbstverständlich können Sie sich auch postalisch an unseren Datenschutzbeauftragten richten. Bitte ergänzen Sie daher das Adressatenfeld mit „an den Datenschutzbeauftragten“. Ansonsten ist die Anschrift gleich.

§ 3 Datenquellen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen oder der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen erhalten. Zudem verarbeiten wir, soweit für die Erbringung unserer Serviceleistung erforderlich, personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen zulässigerweise (z. B. zur Erfüllung von Verträgen, zur Ausführung von Aufträgen oder auf Grund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben.

Wir verarbeiten in unseren Systemen und Geschäftsprozessen relevante personenbezogene Daten natürlicher Personen von Interessenten, Kunden, Lieferanten, Dienstleistern und alle anderen natürlichen Personen, die mittelbar oder unmittelbar in Kontakt mit uns stehen oder treten, so z. B. auch von Mitarbeitern juristischer Personen, aber auch von Besuchern unserer Webseiten und Apps und Personen, die sich auf unsere Stellenausschreibungen hin bewerben.

Relevante personenbezogene Daten sind dabei im wesentlichen: Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen, Dokumentationsdaten, Daten über die Nutzung unserer Telemedien (Webseiten und Apps) sowie andere, mit den genannten Kategorien vergleichbaren Daten.

Verarbeitung im Sinne der DSGVO bedeutet prinzipiell jeder Vorgang, der im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten steht, also insbesondere das Erheben, Speichern, Nutzen, Übermitteln oder Löschen personenbezogener Daten.

§ 4 Zweck der Verarbeitung

Der Verarbeitungszweck ist unterschiedlicher Natur und hängt von der konkreten Situation ab. Generell verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich im Einklang der Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Das aktuelle Bundesdatenschutzgesetz (BDSG 2019) konkretisiert hierbei nur noch einzelne Vorschriften, ohne die grundsätzlichen Regelungen aus der DSGVO zu ersetzen.

Nach diesen Regelungen darf eine Verarbeitung nur auf Basis einer Rechtsgrundlage erfolgen. Je nach dem konkreten Zweck der Verarbeitung stützt sich die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf eines der folgenden Rechtsgrundlagen:

§ 4.1 Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten um Serviceleistungen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Kunden und unseren Lieferanten und Dienstleistern zu erbringen, oder um entsprechende vorvertragliche Maßnahmen (z. B. von Interessenten) durchzuführen auf Grundlage dieser Rechtsvorschrift.

Der Zweck der Datenverarbeitung richtet sich konkret nach dem jeweiligen Service und kann unter anderem Bedarfsanalysen und Beratungsleistungen umfassen. Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäfts- und Nutzungsbedingungen entnehmen.

§ 4.2 Aufgrund rechtlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)

Rechtliche Verpflichtungen ergeben sich für uns direkt aus dem Gesetz, vor allem aus dem Handels- und Steuerrecht. Die sich daraus ergebenden Aufbewahrungspflichten für rechnungsrelevante Unterlagen und Handelsbriefe berechtigen uns zur Speicherung von personenbezogenen Daten von bis zu 10 Jahren, bei rechtskräftig festgestellten Ansprüchen, Ansprüchen aus vollstreckbaren Vergleichen oder vollstreckbaren Urkunden etc. auch bis zu 30 Jahren.

§ 4.3 Im Rahmen der Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Wir verarbeiten über die eigentliche Erfüllung des Vertrags oder über die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben hinaus Ihre Daten, wenn wir ein berechtigtes Interesse oder das eines Dritten an der Durchführung der Verarbeitungstätigkeit haben, und sofern nicht Ihre Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten überwiegen.

Das sind Verarbeitungstätigkeiten, in dem wir vor der Durchführung die Interessen entsprechend gegeneinander abwägen und dies auch so für uns dokumentiert haben.

§ 4.4 Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. zur Weitergabe Ihrer Daten innerhalb unserer Unternehmensgruppe, an Partnerunternehmen oder zur Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens auf unserer Webseite) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung gegeben.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für bei Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mail 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf durch uns durchgeführten Verarbeitungstätigkeiten.

§ 5 Empfänger Ihrer Daten

Wir geben Ihre Daten ausschließlich nur dann an Dritte weiter, soweit die Weitergabe notwendig ist, um unsere vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten erfüllen zu können. So können auch durch uns beauftragte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dabei achten wir streng darauf, dass diese das Datengeheimnis und die datenschutzrechtlichen Weisungen, die sie von uns erhalten haben, wahren.

Empfänger Ihrer Daten sind insbesondere:

  • Steuerberater
  • Lohn- und Buchhaltungsabrechnungsgesellschaften
  • Kranken- und Sozialkassen

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben. In einzelnen Fällen kann es auf Grund der Besonderheit des Vertragsgegenstandes mit Ihnen weitere Empfänger Ihrer Daten geben. Diese sind dann gesondert in den Vertragsunterlagen und den Geschäftsbedingungen zu dem konkreten Geschäft genannt.

§ 6 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Eine Übermittlung Ihrer Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittstaaten oder Drittländer) findet nur statt, soweit dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist, Sie uns eine Einwilligung hierzu erteilt haben oder im Rahmen einer Auftragsverarbeitung auf Grundlage eines berechtigten Interesses.

Uns ist das erhöhte Risiko für Ihre Daten bewusst, wenn wir diese in ein Drittland übermitteln. Daher sind bzw. werden, so wie wir Dienstleister in einem Drittland einsetzen, und diese nicht dem EU-Privacy-Shieldunterliegen, diese zusätzlich zu unseren schriftlichen Weisungen durch die Vereinbarung der EU-Standardvertragsklauseln zur Einhaltung des hohen Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Eine Übermittlung Ihrer Daten an eine internationale Organisation findet nicht statt.

§ 7 Speicherdauer

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Erforderlichen für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was z. B. auch die Anbahnung und die Abwicklung des Vertrags umfasst. Dabei weisen wir darauf hin, dass wir eine Geschäftsbeziehung mit Ihnen anstreben, welche auf Jahre angelegt ist.

Wir unterliegen darüber hinaus verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationsplichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (dem HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung und Dokumentation betragen 2 bis 10 Jahre.

Schließlich richtet sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die nach den §§ 195 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch 30 Jahre betragen können.

Soweit sich der Zweck der Aufbewahrung erfüllt hat, werden Ihre Daten von uns aus automatisch gelöscht. So ist sichergestellt, dass sie nicht für zweckfremde Verarbeitungstätigkeiten missbraucht werden können.

§ 8 Ihre Rechte als Betroffener

Betroffene sind nach dem Datenschutzrecht all diejenigen, dessen Daten wir verarbeiten.

Jeder Betroffene hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung) nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO (hierzu finden Sie gesonderte Informationen am Ende dieser Datenschutzhinweise) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Recht auf Löschung gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Wie die einzelnen Rechte geltend gemacht werden können und welche Auswirkungen diese konkret haben, hängt von der jeweiligen Verarbeitungstätigkeit ab, auf das Sie sich bei Ihrer Rechteausübung beziehen.

Letztlich haben Sie noch ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO in Verbindung mit § 19 BDSG.

Soweit Sie uns eine Einwilligung in eine konkrete Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft wiederrufen. Dies gilt auch für bei Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mail 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der durch uns bis zum Widerruf durchgeführten Verarbeitungstätigkeiten.

§ 9 Bereitstellungspflicht

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Ihnen müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung erforderlich sind oder zu deren gesetzlichen Erhebung wir rechtlich verpflichtet sind. In Onlinemasken werden die notwendigen Daten in sog. Pflichtfeldern erhoben. Ohne diese Daten werden wir in aller Regel den Abschluss des Vertrags oder die Ausführung Ihres Auftrags oder die Ausführung der entsprechenden Funktionalität bzw. des Webservices ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag oder einen sonstigen bestehenden Service nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Daten, die Sie uns darüber hinaus zur Verfügung stellen, basiert auf Freiwilligkeit und dient ausschließlich dazu, unseren Service noch besser auf Sie abzustimmen, wie z. B. die persönliche Kundenansprache oder eine gesonderte Rechnungsanschrift etc.

§ 10 Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gem. Art. 22 DSGVO. Sollten wir dieses Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Ebenso verzichten wir auf die Verarbeitung Ihrer Daten mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte von Ihnen bewerten zu können (Profiling).

§ 12 Cookies

Diese Website verwendet Cookies, die entweder durch unseren Server oder dem Server Dritter auf Ihrem Rechner lokal gespeichert werden. Cookies sind kleine Informationsspeicher, die verschiedene Zwecke erfüllen können. Zumeist dienen sie der Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit unseres Webauftritts. Diese Cookies können auch Ihre Nutzungspräferenzen speichern und so Ihre zukünftigen Zugriffe auf die Webseite für Sie angenehmer gestalten.

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, können Sie dem Einsatz dieser Dateien hier widersprechen:

Gängige Browser bieten darüber hinaus die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen.

Hinweis:Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie einzelne oder alle Cookies bei sich nicht zulassen.

§ 13 Google Analytics

Diese Website nutzt den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. angeboten wird. Der Dienst ermöglicht es uns, Ihr Nutzerverhalten auf unserer Webseite zu analysieren und unseren Webauftritt für Sie zu optimieren. Hierbei werden Daten von Ihnen in einem gesonderten Cookie gespeichert und zur Analyse an Google gesendet und dort für Heinrich Krumme entsprechend aufbereitet.

Um den Datenschutz zu gewährleisten, werden Ihre Daten, insb. Ihre IP-Adresse vor einer Übermittlung an Google in die USA innerhalb der Europäischen Union anonymisiert. Hierfür hat Heinrich Krumme mit Google eine gesonderte Vereinbarung nach Art. 28 DSGVO geschlossen (eine sog. Auftragsverarbeitungsvereinbarung), die sicherstellen soll, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Anonymisierung im Einklang mit den Anforderungen aus der DSGVO erfolgt und gewährleistet, dass Ihre Rechte geschützt sind.

Die Verarbeitung Ihrer Daten basiert auf Ihre Einwilligung, die Sie uns mit dem Drücken des „OK“ im Cookie-Banner erteilt haben.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zu widerrufen. Das hätte dann zur Folge, dass Ihr Nutzungsverhalten nicht (mehr) in die Analyse einfließen würde und somit bei der Weiterentwicklung unserer Webseite unberücksichtigt bliebe.

Falls Sie Google Analytics deaktivieren möchten, rufen Sie diese Seite auf und installieren Sie das Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics für Ihren Browser. Detaillierte Informationen zur Installation und Deinstallation des Add-ons erhalten Sie in den relevanten Hilferessourcen für Ihren Browser.

Damit Ihre Einstellung bei Ihrem nächsten Besuch gleich wieder erkannt wird, ist es nötig, diese Information in Form eines Cookies auf Ihrem Endgerät zu speichern. Das heißt, dass Ihre Browsereinstellung die grundsätzliche Speicherung von Cookies zulassen müsste.

§ 14 Kontakt und Bewerbung

So wie Sie mit Heinrich Krumme Kontakt aufnehmen, erheben und verarbeiten wir Ihre Daten, um Ihr Anliegen entsprechend bearbeiten zu können. Das betrifft insbesondere die Kontaktaufnahme per E-Mail. Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt. Telefongespräche werden bei uns nicht aufgezeichnet.

So wie Sie sich bei Heinrich Krumme bewerben und die Bewerbung ist leider erfolglos, speichern wir Ihre Daten, insb. Ihre Bewerbungsdaten, maximal bis zu 6 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, um Rechenschaft über den Auswahlprozess und das Verfahren an sich geben zu können.

So, wie Sie sich bei Heinrich Krumme online bewerben, werden folgende Daten von Ihnen über Pflichtfelder erhoben: Adressdaten und Telefonnummer und E-Mail-Adresse, um mit Ihnen Kontakt aufnehmen zu können. Des Weiteren können Sie bis zu zwei Dokumente (Dateien) auf unseren Servern hochladen. Die Speicherkapazität haben wir hierbei auf 10 MB je Datei begrenzt. Bitte laden Sie ausschließlich PDF-Dateien hoch. Andere Dateiformate können unter Umständen durch uns nicht gelesen werden – Ihre Bewerbung könnte keine Berücksichtigung finden. Sollten Sie mehrere Dokumente haben, oder die Datei überschreitet die maximal erlaubte Größe in MB, würden wir Sie bitten, Ihre Bewerbung schriftlich an uns zu richten.

§ 15 Technische Maßnahmen zur Absicherung

Wir verwenden auf unserer Webseite das sogenannte SSL-Sicherheitssystem (Secure Socket Layer) in Verbindung mit einer 128-Bit-Verschlüsselung. Diese Technik bietet höchste Sicherheit und wird daher beispielsweise auch von Banken beim Online-Banking eingesetzt. An der geschlossenen Darstellung eines Schüssel- bzw. Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers erkennen Sie, dass Ihre Daten, insb. Ihre Webdaten, verschlüsselt übertragen werden.

Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden bei Änderungen dem Stand der Technik fortlaufend angepasst.

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Widerspruchsrecht gegen Verarbeitung von Daten zu Werbezwecken

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen diese Art der Verarbeitung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen.

Bitte richten Sie Ihren Widerspruch an:

Heinrich Krumme Gesellschaft für Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik mbH
Schmiedestr. 2 – 4
D-25541 Brunsbüttel

Tel: +49 48 52 / 53 2 – 0
Fax: +49 48 52 / 53 2 – 101

E-Mail: info@krumme-brunsbuettel.de